Mehrere Bewohner*innen mit Prader-Willi-Syndrom misshandelt | Niedersachsenhof

Mindestens drei Betroffene sind über Jahre hinweg von mehreren Mitarbeiter*innen des Niedersachsenhofs in Bosse (Niedersachsen) misshandelt worden. Der genaue Zeitraum und der genaue Umfang sind unklar; ein Vorfall fand 2007 statt.

Zwei Heimleiter*innen und zwei Mitarbeiter*innen wurden angeklagt, aber aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Das Berufungsverfahren steht noch aus.

Allgemeine Informationen

Aktenzeichen
07-00-00-01-09-01

Gewalt

Häufigkeit
Jahre
Wann?
Unklar; ein Vorfall in 2007
Gewaltformen
  • Körperverletzung
  • physische Gewalt
Fazit

Es wurde von Schlägen, Tritten und Strafduschen berichtet. Außerdem haben sich Pflegekräfte mutmaßlich auf Bewohner*innen gesetzt, die sie vorher gezwungen hatten, sich auf den Boden zu setzen bzw. zu liegen.

Betroffene*r

Recherche abgeschlossen?
Ja
Anzahl
3
Fazit

Es wird von drei bekannten Betroffenen gesprochen, die alle mit dem Prader-Willi-Syndrom leben. Des Weiteren wird berichtet, dass es zu Gewalt an mehreren weiteren Bewohner*innen gekommen sei.

1. Betroffene*r

Recherche abgeschlossen?
Ja
Persönliche Merkmale
Geschlecht
Männlich
Hilfe / Unterstützung
stationär
Behinderung / Beeinträchtigung
  • körperlich
  • Lernschwierigkeit
  • psychisch
Auswirkung(en) der Gewalt
unbekannt / unklar / unvollständig
Fazit
Der Betroffene lebt mit dem Prader-Willi-Syndrom.

2. Betroffene*r

Recherche abgeschlossen?
Ja
Persönliche Merkmale
Geschlecht
Weiblich
Hilfe / Unterstützung
stationär
Behinderung / Beeinträchtigung
  • körperlich
  • Lernschwierigkeit
  • psychisch
Auswirkung(en) der Gewalt
unbekannt / unklar / unvollständig
Fazit
Die Betroffene lebt mit dem Prader-Willi-Syndrom.

3. Betroffene*r

Recherche abgeschlossen?
Ja
Persönliche Merkmale
Geschlecht
Männlich
Hilfe / Unterstützung
stationär
Behinderung / Beeinträchtigung
  • körperlich
  • Lernschwierigkeit
  • psychisch
Auswirkung(en) der Gewalt
unbekannt / unklar / unvollständig
Fazit
Der Betroffene lebt mit dem Prader-Willi-Syndrom.

Einrichtung

Name
Niedersachsenhof
Institution
vollstationäre Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen
Ort
PLZ
27336
Ort
Frankenfeld-Bosse
Bundesland
Niedersachsen
Land
Deutschland
Schutzkonzept
Auswertung

Es ist unbekannt, ob ein Gewaltschutzkonzept existiert.

Öffentlich?
Nein

Täter*innen

Recherche abgeschlossen?
Ja
Anzahl
4
Fazit

Alle mutmaßlichen Täter*innen waren entweder Mitarbeiter*innen der Einrichtung oder die Einrichtungsleitung selbst.

1. Täter*in

Recherche abgeschlossen?
Ja
Behinderung / Beeinträchtigung
unbekannt / unklar / unvollständig
Bezug
Mitarbeiter*innen der Einrichtung

2. Täter*in

Recherche abgeschlossen?
Ja
Behinderung / Beeinträchtigung
unbekannt / unklar / unvollständig
Bezug
Mitarbeiter*innen der Einrichtung

3. Täter*in

Recherche abgeschlossen?
Ja
Bezug
Einrichtungsleitung

4. Täter*in

Recherche abgeschlossen?
Ja
Behinderung / Beeinträchtigung
unbekannt / unklar / unvollständig
Bezug
Einrichtungsleitung

Folgen für die Täter*innen

Strafrechtliche Folgen
  • ausstehend / noch kein Urteil / Revision / Berufung
  • keine / Freispruch / Verfahren eingestellt
Zivilrechtliche Folgen
unbekannt / unklar / unvollständig
Disziplinarische Folgen
unbekannt / unklar / unvollständig
Fazit

Beide Mitarbeiter*innen sowie die zwei Personen der Einrichtungsleitung wurden in einem ersten Verfahren aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Es wurde allerdings Berufung eingelegt, die noch aussteht.

Folgen für die Einrichtung

Maßnahmen der Einrichtung
unbekannt / unklar / unvollständig
Juristische Folgen
unbekannt / unklar / unvollständig
Fazit

Folgen für die Einrichtung sind nicht bekannt.

Folgen für die Vorgesetzten

Strafrechtliche Folgen
  • ausstehend / noch kein Urteil / Revision / Berufung
  • keine
Zivilrechtliche Folgen
unbekannt / unklar / unvollständig
Disziplinarische Folgen
unbekannt / unklar / unvollständig
Fazit

Zwei Personen der Einrichtungsleitung wurden in einem ersten Verfahren aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Es wurde Berufung eingelegt. Das Berufungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Ratgeber

Haben Sie als Mensch mit Behinderung selbst Gewalt erfahren? Sind Sie Angehörige oder Mitbewohner*innen einer behinderten Person, der Gewalt widerfahren ist? Oder sind Sie vielleicht Mitarbeiter*in in einer Einrichtung und haben dort Gewalt mitbekommen? Im ausführlichen Ratgeber sagen wir Ihnen, was Sie tun können – und vielleicht auch müssen.

Meldung

Möchten Sie über Gewalt berichten, die Ihnen oder Ihnen nahestehenden Person widerfahren ist? Sie sind Mitarbeiter*in einer vollstationären Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen – und haben Gewalt mitbekommen? Sprechen Sie mit uns darüber. Wir gehen allen Fällen nach.